Seite auswählen

BILINER SAUERBRUNN

wird empfohlen als heilquelle in der europäischen Kurorten seit 1664 verwendet

Europas stärkste rein natürlicher alkalischer sauerbrunn im Urzustand abgefüllt. Sprudelt in der Stadt Bílina und wird aus einer tiefe von 190,8 m. Seit dem 17. Jahrhundert hat sich Biliner Sauerbrunn als hochverdauliches, leicht resorbierbares Heilwasser von höchster Qualität erwiesen.  Ihr Ruhm verbreitete sich in der ganzen Welt aus dem bemerkenswerten Kurort Teplitz (Teplice). BILINER SAUERBRUNN ist eines der ältesten Marken der deutschen Getränkeindustrie.

Der Weg der BILINER Sauerbrunn vom Boden zur Flasche:

1. Basaltfelsen, angrenzend an eine durchlässige Spule

2. Durch vulkanische Aktivität erwärmtes mineralisierte wasser

3. Abgase von mineralischem Kohlendioxid

4. Mineralisierte wasser wird mit Kohlendioxid vermischt

5. Bohrer BJ-6 Bílina
mit einer Tiefe von 190,8 m

6. Fraktursysteme, die an die Oberfläche ragen

7. Lehm Undurchlässige Bodenschichten

8. Entwässerungskreisläufe entleeren Oberflächenwasser aus dem Brunnen

9. Die Quellen im Kurpark sind Teil der Schutzzone ersten Grades nach dem Gesundheitsministerium der Tschechischen Republik

10. Der Gebäudekomplex der Abfüllanlage Biliner Sauerbrunn